01.05.2019, 06:50 - 07:35 Uhr (45/45 min)

Culture Club: Live at Wembley

  • "Pop around the clock" – Ein 3sat Thementag
  • Musik, Sonstige Musik, GB 2016
  • Breitbild HDTV Stereo

3 Sat

Mi., 01.05.2019

06:50

In Originalbesetzung präsentieren Culture Club im Dezember 2016 in London die Hits ihrer Karriere wie "Karma Chameleon", "Do You Really Want to Hurt Me" und "I'll Tumble 4 Ya". Erst 2015 kommen Culture Club nach einer langen Pause zurück. "Das letzte Mal, als ich hier spielte, war ich angezogen wie eine Eisprinzessin. Das Korsett war die Hölle", erinnert sich Boy George, der gut gelaunt das Publikum in seinen Bann zieht. "Ihr seht prächtig aus", ruft Boy George seinen Fans zu, die in Partystimmung sind und ihr Pop-Idol feiern, als sei es 1984. Dabei überrascht die Band mit neuen Arrangements, die Elemente aus Funk, Soul, Reggae, Blues und Rock verknüpfen. Und Boy George, der seit 2008 den Drogen und dem Alkohol abschwört, ist bestens bei Stimme, die inzwischen einen warmen und souligen Charakter hat. 1981 gründen Sänger Boy George, Bassist Mikey Craig, Schlagzeuger Jon Moss und Gitarrist Roy Hay die Band Culture Club. Mit der Single "Do You Really Want to Hurt Me" aus dem 1982er-Debütalbum "Kissing to Be Clever" kommt der schnelle Erfolg: Das Lied wird Nummer eins in England, und der androgyne Boy George zur Kultfigur mit farbenfrohem Make-up und extravaganter Kleidung. Im Dezember 1982 spielen Culture Club in den USA und werden als "Second British Invasion" gehandelt, eine Anspielung auf die "Beatlemania" in den 1960er-Jahren. "Ohne mich und Prinzessin Diana wäre die Regenbogenpresse aufgeschmissen", erklärt Boy George 1985 in einem Interview mit dem Magazin "Playboy", das ihn zum "König oder Königin der Popmusik" kürt. Ähnlich wie die Beatles lösen Culture Club hysterische Fan-Reaktionen aus. Mit dem Song "Karma Chameleon" erreicht der Erfolg Ende 1983 und 1984 seinen Höhepunkt: ausgezeichnet mit einem Brit Award für den Song und einem Grammy Award in der Kategorie "Beste neue Popgruppe". Mit dem Album "Waking Up with the House on Fire" beginnt Ende 1984 der Abstieg: Die Platte enttäuscht, Boy George füllt die Schlagzeilen mit Eskapaden, kämpft mit Gewichtsschwankungen und hat Drogenprobleme. Die Bandmitglieder trennen sich Ende 1986, versuchen 1989 und 1998 ohne großen Erfolg erneut zurückzukommen und überraschen am 2. Juli 2015 mit einem Auftritt in der Originalbesetzung in der amerikanischen "Today Show". Culture Club gehen auf Tournee und veröffentlichen im Juli 2018 die Vorab-Single zum neuen Album "Let Somebody Love You". Sie sind wieder da.

Auf die Merkliste:
Sendung merken

Informationen zur Sendung

Sparte Musik
Genre Sonstige Musik
Titel Culture Club: Live at Wembley
Regie Mark Ritchie