04.08.2020, 21:00 - 21:45 Uhr (45 min)

Frontal 21

  • Report, Magazin, D 2020
  • Breitbild HDTV Stereo Gehörlose/-geschädigte

ZDF

Di., 04.08.2020

21:00

Sendungsbild: Frontal 21

Sorge vor der zweiten Corona-Welle – Ohne Maske, Abstand und Vernunft / Angst vor Jobverlust – Arbeiten in der Corona-Krise / Corona und der Wohnungsmarkt – Stresstest für Mieter

Sorge vor der zweiten Corona-Welle Ohne Maske, Abstand und Vernunft Angesichts steigender Corona-Fallzahlen in Deutschland wird die Sorge vor einer zweiten Infektionswelle größer. Laut "ZDF-Politbarometer" erwarten drei Viertel der Deutschen, dass es in nächster Zeit dazu kommen wird. Mehr als die Hälfte der Befragten findet, dass sich die Menschen eher unvernünftig verhalten: Sind sich die Rückkehrer aus den Corona-Risikogebieten, die Urlauber, die aus ihren Ferien in europäischen Ländern kommen, oder die feiernden Menschenmengen überall in Deutschland der Gefahr bewusst? Gut zwei Monate, nachdem Deutschland die Pandemie überwunden glaubte, fragt "Frontal 21": Haben wir die Lockerungen zu leicht genommen, und können wir uns erneute Einschränkungen des Wirtschafts- und Kontaktgeschehens überhaupt noch leisten? Angst vor Jobverlust Arbeiten in der Corona-Krise Was haben eine Reggae-Sängerin, ein Experte für Afrika-Reisen und ein Mitarbeiter eines Autozulieferers gemeinsam? Sie könnten wegen der Corona-Krise arbeitslos werden. Anders als die Weltfinanzkrise ab 2007 trifft die Corona-Pandemie nicht nur Banken und Versicherungen hart, sondern fast alle Wirtschaftszweige. Die Folge: Immer mehr Menschen verlieren ihre Arbeit. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote bei 6,3 Prozent. Dazu kommen die Menschen in Kurzarbeit. Im Mai erhöhte sich die Zahl im Vergleich zum April 2020 von 6,1 auf 6,7 Millionen in Deutschland und liegt damit auf Rekordniveau. Entscheidend ist nun, wie viele der Kurzarbeiter am Ende arbeitslos werden. "Frontal 21" über geplatzte Träume, stornierte Aufträge und die Angst vor Jobverlust. Corona und der Wohnungsmarkt Stresstest für Mieter Gaby arbeitet als Hausmeisterin im öffentlichen Dienst. Eine Wohnung im teuren Frankfurt am Main kann sie sich von ihrem Gehalt schon lange nicht mehr leisten. Seit Jahren lebt Gaby auf dem Campingplatz und fährt zum Arbeiten in die Stadt. Die Wohngemeinschaft von Michelle in München hat während der Corona-Krise eine Eigenbedarfskündigung erhalten. Seitdem lebt sie im Obdachlosenheim für Frauen. Die Corona-Krise könnte die Situation bald verschärfen. "Derzeit kommt bestimmt ein Drittel der Anrufe von Leuten, die nicht mehr wissen, wie sie ihre Miete zahlen sollen", sagt Eva-Maria Winckelmann vom Mieterbund Hessen. "Frontal 21" über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf dem Wohnungsmarkt. Corona und Verschwörungsanhänger Warum ist QAnon so gefährlich? In Berlin haben Tausende Menschen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen demonstriert – darunter auch Verschwörungsideologen mit besonders abstrusen und gefährlichen Theorien. Mit dabei waren auch Anhänger der QAnon-Bewegung. Die Bewegung hat in Deutschland prominente Verbreiter wie den Sänger Xavier Naidoo oder den YouTuber Oliver Janich. Ihre Anhänger glauben an pädophile, satanistische Eliten und daran, dass es einen Erlöser gibt: Donald Trump. "Frontal 21" geht der Frage nach, was diese Theorie mit der globalen Corona-Pandemie zu tun hat – und warum sie wirklich gefährlich werden kann.

Informationen zur Sendung

Sparte Report
Genre Magazin
Titel Frontal 21
Moderation Ilka Brecht

Weitere Sendungen auf ZDF: